Zum Hauptinhalt springen

AUSZEICHNUNGEN

Innovative Entwicklungen

UN-Habitat Scroll of Honour

Die sogenannte „sanfte Stadterneuerung“ Wiens wurde dafür ausgezeichnet, die Menschen mit ihren vielfältigen Interessen in die Prozesse der Stadterneuerung integriert zu haben. Dieses Modell wurde erfolgreich von anderen Städten in Osteuropa übernommen.

Seit Beginn der „sanften Stadterneuerung“ 1984 werden die Anregungen und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger von der Stadt bewusst miteinbezogen. So wurden der Abriss heruntergekommener Wohngegenden und eine zwangsweise Umsiedlung der dort lebenden Menschen weitestgehend verhindert. Mit Hilfe des Stadterneuerungsprogramms gelang es, über 5.000 Gebäude (ca. 250.000 Wohnungen) zu sanieren und damit den Anteil an nicht standardgemäßen Wohnungen auf unter 3 Prozent zu senken.

Global Green City Award

Auf der UN-Habitat-Konferenz in Quito (Ecuador) wurde Wien 2016 mit dem Titel „Global Green City“ sowie mit dem „Sustainable Cities and Human Settlements Award“ ausgezeichnet. Damit werden jährlich jene Städte geehrt, die sich weltweit vorbildlich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen.

In der Kategorie „Nachhaltige Stadt“ wurden dabei vier Städte prämiert, die als besonders nachhaltig und ressourcenschonend bewertet wurden und so einen Beitrag zur Umsetzung der in Quito beschlossenen „New Urban Agenda“ leisten. Die Stadt Wien war neben Cuenca (Ecuador), Oakland (USA) und Chun’an (China) eine der Preisträgerinnen in dieser Kategorie.

 

EURHONET CSR Award

Im Zuge der Generalversammlung des European Housing Network (EURHONET) im Oktober 2018 fand die Verleihung des EURHONET Corporate Social Responsibility (CSR) Award statt. Bei der Verleihung wurde Wiener Wohnen für das CSR-relevante Best-Practice-Beispiel „Case Management“ mit der europäischen CSR-Bronzemedaille in der Kategorie „Local Social Sustainability“ ausgezeichnet.

Wiener Wohnen ist die einzige Hausverwaltung in Wien, die SozialarbeiterInnen im Case Management beschäftigt, um Mieterinnen und Mieter im Gemeindebau, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden und von einer Delogierung bedroht sind, zu unterstützen.

European Responsible Housing Initiative (ERHIN)

Zum dritten Mal seit 2014 zeichnet die Europäische Initiative für verantwortungsvolle Wohnungswirtschaft (European Responsible Housing Initiative, ERHIN) Wohnungsunternehmen für Nachhaltigkeit und Verantwortung aus. Die Auszeichnung wurde 2019 während des International Social Housing Festival in Lyon vorgenommen.

Die von der Europäischen Union finanzierte Initiative ist eine der ersten Europas, die Corporate-Social-Responsibility (CSR)-Bemühungen unterstützt und Projekte prämiert. Der Wettbewerb startete im Jahr 2014 zur Förderung der Verantwortung von Unternehmen vor allem im sozialen und leistbaren Wohnungsbau. Wiener Wohnen erreichte 2019 mit zwei Projekten den zweiten Platz in der jeweiligen Kategorie unter rund 90 Einreichungen aus ganz Europa, und zwar mit der Initiative „GEMEINSAM.SICHER wohnen“ sowie mit dem „Case Management“ als international einzigartigem Beispiel.

Darüber hinaus haben Wien seine Spitzenleistungen in Sachen Wohnungsbau eine Auszeichnung der UNESCO eingebracht. Anlässlich des Internationalen Tages der Städte (World Cities Day) hat die Kulturorganisation der Vereinten Nationen gemeinsam mit Netexplo (einer Beobachtungsstelle im Bereich der Zukunfts- und Innovationsforschung) zehn Weltstädte für ihre Spitzenleistungen in bestimmten Gesellschaftsfeldern prämiert. Wien erhielt den Preis für seine „innovative, intelligente, vernetzte und ausdrücklich nachhaltige“ Wohnbaupolitik.

Und natürlich besonders erwähnenswert – Wien wurde:

  • zehnmal zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt – Quality of Living Ranking 2019 (Mercer),
  • zum weltweit besten Ort zum Leben gekürt – Global Liveability Index 2019 (Economist),
  • zur fortschrittlichsten Stadt der Welt gewählt – Smart City Strategy Index 2019 (Roland Berger)
  • und zum weltweit besten Startup-Standort gewählt – 2019 (PeoplePerHour).