Zum Hauptinhalt springen

GEMEINWESENARBEIT

Gute nachbarschaftliche Beziehung

Die Aufgabe von wohnpartner liegt in der Förderung gutnachbarschaftlicher Beziehungen in Wiens Gemeindebauten. Aufgabe der Gebietsbetreuungen Stadterneuerung (GB*) ist es, Ideen von BewohnerInnen auf Grundlage von basisorientierten Prozessen aufzugreifen und so dafür zu sorgen, dass die Bevölkerung aktiv an der Entwicklung der Stadtteile mitwirkt, in denen sie lebt.

Gemeinwesenarbeit in städtischen Wohnanlagen

Etwa 500.000 Menschen leben in Wiens städtischen Wohnanlagen. Um die lokalen Gemeinschaften zu stärken und das soziale Miteinander in den Gemeindebauten zu fördern, wurde 2010 die Serviceeinrichtung wohnpartner – Gemeinsam für eine gute Nachbarschaft gegründet. 150 GemeinwesenarbeiterInnen unterstützen die BewohnerInnen durch Konfliktmanagement und Gemeinwesenarbeit, um positive Beziehungen und eine offene Kommunikation unter den MieterInnen zu ermöglichen und zu fördern.

wohnpartner setzt eine Fülle von Aktivitäten vor Ort, die das Zugehörigkeits- und Gemeinschaftsgefühl stärken. Dazu betreibt wohnpartner sechs BewohnerInnen-Zentren in verschiedenen Teilen Wiens. Aktive Nachbarschaft lebt vom Dabeisein und Mitgestalten; deshalb gibt es bei wohnpartner auch konkrete Angebote zum Mitmachen, wie den 1. Wiener Gemeindebauchor, Schachspielen, LernbegleiterInnen, Garteninitiativen etc.

Das gegenseitige Kennenlernen und der Austausch der BewohnerInnen untereinander haben positive Auswirkungen auf die Lebens- und Wohnqualität. Zudem fördert wohnpartner aktiv BewohnerInnen mit Beratungen, Coachings und Vernetzungstreffen. Ziel der Nachbarschaftsarbeit ist es, den sozialen Zusammenhalt zu stärken und Ungleichheiten in den Gemeinschaften zu verringern.

Engagement für Stadtteilentwicklung

Die Gebietsbetreuungen Stadterneuerung (GB*) unterstützen die lokale Bevölkerung bei der Umsetzung ihrer Ideen auf Grundlage von basisorientierten Prozessen. Netzwerke von Bewohnerinnen und Bewohnern und anderen Stakeholdern werden aufgebaut und alle sind eingeladen, sich aktiv an der Entwicklung der Nachbarschaft zu beteiligen. Darüber hinaus realisieren Teams partizipative Top-Down-Prozesse für die Entwicklung und Umgestaltung von Stadtteilen. Um komplexe Stadtplanungs- und Entscheidungsprozesse transparent zu machen, stellen die GB* schon frühzeitig Informationen zur Verfügung, vermitteln und moderieren nach Bedarf und helfen dabei, gemeinsam Lösungen zu finden.

Der Bedarf an Mitbestimmung und Partizipation in Wiens Bezirken nimmt zu. Daher sorgen die GB* bei Großprojekten zur Stadtentwicklung für Stadtteilmanagement, indem sie die Öffentlichkeit, politisch Verantwortliche und VertreterInnen der Stadtverwaltung um einen Tisch versammeln.