Zum Hauptinhalt springen

NACHBARSCHAFTSPFLEGE DURCH GARTELN

Gemeinsames Interesse im Grünen

Garteln verbindet! Verschiedenste Gartenprogramme haben sich als großer Erfolg erwiesen: Mehr als 1.000 Menschen leben ihren Traum, Stadtgärtnerin oder Stadtgärtner zu sein. Egal ob ein Blumen- oder Gemüsebeet gemeinschaftlich bewirtschaftet, ein mobiles Beet gestaltet oder eine der vielen Wiener Baumscheiben begrünt wird – die Menschen kommunizieren miteinander. Und genau das ist das Ziel: die Gesellschaft näher zusammenzubringen.

Eine erfolgreiche Initiative dazu ist „Garteln für eine bessere Nachbarschaft“. wohnpartner hat mobile Beete und Gemeinschaftsgärten in Gemeindebauten geschaffen, da sie wichtige Begegnungsstätten für Bewohnerinnen und Bewohner bieten. BewohnerInnen schätzen die Verantwortung, die sie für Pflanzen übernehmen dürfen, da sie sich so in die Gemeinschaft einbringen, ein Austausch von älterer und jüngerer Generation stattfindet und sie darüber hinaus etwas Sinnvolles für die Umwelt tun.

wohnpartner unterstützt und fördert diese Programme aktiv und hat von 2011 bis 2019 rund 350 tragbare Gartenbeete und 10 Gemeinschaftsgärten installiert.

Mehr Informationen
https://wohnpartner-wien.at/zusammenleben/gaerten-garteln

 

Im Rahmen der GB*-Initiative „Garteln ums Eck“ werden aktuell ca. 880 Baumscheiben wienweit von engagierten Menschen bepflanzt. Vor über 30 Jahren begannen BewohnerInnen des Stuwerviertels mit dem Begrünen dieser Kleinstflächen.

Seither sind solche blühenden Baumoasen in ganz Wien zu finden. Die GB* informieren, beraten und unterstützen künftige StadtteilgärtnerInnen mit Fachwissen und praktischen Tipps, damit aus der Baumscheibe eine kleine individuelle Oase im öffentlichen Raum wird.

Mehr Informationen
https://www.gbstern.at/themen-projekte/urbanes-garteln/garteln-ums-eck/

 

Ein weiteres Projekt der GB* - und ebenso erfolgreich wie die beiden anderen – ist „Willkommen im Nachbarschaftsgarten“. Hier informieren, beraten und begleiten die GB* in Stadterneuerungsgebieten und großen Stadtentwicklungsgebieten Nachbarschaftsprojekte, welche die Lebensqualität in dicht bebauten Vierteln Wiens erhöhen und die Nachbarschaft stärken.

Neben den gemeinschaftlich genutzten Nachbarschaftsgärten besteht auch der Zugang zu sogenannten „offenen Gärten“, bei denen die Beete keinen Einzelpersonen zugeordnet, sondern gemeinschaftlich bepflanzt werden.

Mehr Informationen
https://www.gbstern.at/themen-projekte/urbanes-garteln/nachbarschaftsgaerten/